Luetgerhorst HJ Referent: Termin: Teilnahmegebühr:
Hans-Jörg Lütgerhorst
Psychol. Psychotherapeut
15.06. - 16.06.2018
Fr 14 - Sa 16 Uhr
Rottweil
€ 290,-
€ 270,- für MEG-Mitglieder

Die Soziale Phobie ist eine Störung mit einer Lebenszeit-Prävalenz von 13%. Sie sollte abgegrenzt werden von der ängstlich-vermeidenden Persönlichkeitsstörung und der spezifischen sozialen Phobie wie Prüfungsangst.

Das Arsenal der Verhaltenstherapie besteht in Rollenspiel einschl. Training von Mimik, Gestik und Stimmführung, dies schließt Modelllernen, Verhaltensformung und -- verkettung, Aufmerksamkeitslenkung und unmittelbare Instruktion und Verstärkung während des Rollenspiels (Soufflieren) ein. Auf eine Manualisierung wird in diesem Seminar weitgehend verzichtet. Der kognitive Teil zielt auf die Veränderung hinderlicher „Kognitionen“ ab, seien es grundlegende oder situationsgebundene Überzeugungen oder nicht zielführende konkrete Selbstkommentare. Die Ergänzung durch Hypnotherapie führt zu einer Wirkungsverstärkung. Auch hier sollte der Konkretheitsgrad von hinderlichen „Kognitionen“ Berücksichtigung finden. Unter Nutzung von Ressourcen bzw. ressourcenreichen Ego-States werden in der Hypnotherapie bisherige Fortschritte in der VT vertieft und deren Generalisierung auf die reale Lebenssituation einschl. bisher nicht thematisierter Problemsituationen gefördert, zumal verhaltenstherapeutische „Hausaufgaben“ einen begrenzten Generalisierungserfolg haben. In Einzelfällen kann Hypnotherapie helfen, subtraumatische interaktionelle Beschämungserfahrungen zu überschreiben und zu korrigieren. Zahlreiche Beispiele für positive Suggestionen in interaktionellen Situationen werden in Demonstrationen dargestellt und eingeübt.

Lernziel: Sowohl im verhaltenstherapeutischen als auch im hypnotherapeutischen Teil steht über die Vermittlung von Interventionswissen hinaus die Einübung in Anwendungsfertigkeiten im Vordergrund. Die aktive Mitarbeit fördert Behandlungskompetenz.

Das übungsorientierte Seminar richtet sich im Sinne eines „Best of..“ beider Ansätze sowohl an Verhaltenstherapeuten wie Hypnotherapeuten.

Seminarzeiten:
Fr 14 - 21 Uhr
Sa 9 - 16 Uhr

Hier geht's zum Anmeldeformular...

Über Hans-Jörg Lütgerhorst, Dipl.-Psych.:
Hans-Jörg Lütgerhorst hat Bernhard Trenkle auf mehreren Konferenzen in Südafrika erlebt, die Woltemade Hartman organisierte. Daraufhin haben wir ihn eingeladen. Er kombiniert Verhaltenstherapie mit Hypnotherapie und Ego-State-Ansätzen auf sehr wirksame Weise.