• Sie befinden sich hier:
  • Workshops
  • Semi-nah und Meta-fern: Unterschwelliges Arbeiten in Hypno- und Psychotherapie: Mehrfachbedeutungen von Worten, Wortspielen, Verdichteten Kommunikationen via Aphorismen und Geschichten

Semi-nah und Meta-fern: Unterschwelliges Arbeiten in Hypno- und Psychotherapie: Mehrfachbedeutungen von Worten, Wortspielen, Verdichteten Kommunikationen via Aphorismen und Geschichten

  Referent: Termin: Teilnahmegebühr:
     
Bernhard Trenkle
Dipl.Psych.
07. - 09.02.2019
Do 14 - Sa 14 Uhr
Denzlingen
€ 375,- 
(MEG-Mitglieder € 355,-)

 

 

 

 

In der Fasnetszeit '92 hatte ich dieses Seminar zum ersten Mal angeboten. Jahrelang hatte ich Material dazu gesammelt, um zwei wesentliche Aspekte hypnotherapeutischen Arbeitens in der Tradition von Erickson mal anders darzustellen. 

Der erste Aspekt bezieht sich auf die Fähigkeit, die individuelle Sprache der Klienten besser verstehen zu können. Ziel ist es, zwischen den Zeilen, die der Klient spricht, lesen, hören und fühlen zu können – also die hypnotherapeutische Kommunikation der Klienten „dekodieren“ zu lernen.
Zum zweiten geht es um die Kunst, als Therapeut aktiv und gezielt so zwischen den Zeilen kommunizieren zu können, daß veränderungswirksame "merklich/merkbare" Assoziationen und eigen-STÄNDIGE Lösungssuchprozesse bei Klienten ausgelöst werden.
Dazu gibt es unterdessen neue Erkenntnisse aus der empirischen Forschung, speziell der Priming-Forschung von John Bargh.

Des Weiteren soll das Seminar assoziative Fähigkeiten anregen, die eigenen Ressourcen an Anekdoten, Wortspielen, Witzen, Sprüchen und Lebensweisheiten besser aktivieren und nutzen zu können. Dazu wird es im Seminar viele Arbeitsblätter mit Materialien zu diesem Thema geben.

Als Co-Referenten schweben im Raum: Old Shatterhand, Arno Schmidt, James Joyce, Karl Kraus, Sigmund Freud, viele Witzbuchautoren und Spruchbeutelsammler, der Duden, das Postleitzahlverzeichnis, Der tiefere Sinn des Labenz, u.v.a.

Der Ziel- und Anwendungsbereich umfaßt das ganze Gebiet der Psychotherapie - eine der zentralen Übungen zielt auf das Erarbeiten einer Hypnosesitzung für Schmerzpatienten. Eine weitere auf den Aufbau von Selbstvertrauen.

Die TeilnehmerInnen am Seminar '92 wollten damals unbedingt eine Fortsetzung, die an Fasnet '93 auch stattgefunden hat. Das Feedback über die Praxisrelevanz der damals mit viel gemeinsamen Spaß erarbeiteten Konzepte hat mich sehr gefreut. Das Seminar hat noch wenige Mal später stattgefunden. Nach 14 Jahren Pause ist es mal wieder an der Zeit, das Seminar anläßlich der Fasnet 2015 neu aufzulegen. 
Also: Wer Spaß an therapeutisch sinn-voll-kreativen Wortspielen hat - der/dem kann ich schon jetzt "fühl Vergnügen" zukichern.

Das Seminar ist eingepaßt zwischen die beiden Höhepunkte der traditionellen Rottweiler Fasnet: "Schmotziger" am Donnerstag abend 12.02.15 und Narrensprung durchs Schwarze Tor am Montag früh 16.02.15 8 Uhr... und trotzdem beschränkt auf rund 25 TeilnehmerInnen.

Das Seminar ist ein Fortgeschrittenen-Seminar und keine Einführung in Hypnotherapie.
Vier Plätze in diesem Seminar vergebe ich wie jedes mal an interessierte Germanisten, Deutschlehrer, Philosophen, Linguisten, Kabarettisten und andere professionelle Wortspieler, da diese unsere Seminarrunde immer sehr bereichert haben.




Seminarzeiten:
Fr 14 - 20/21 Uhr
Sa 9 - 19 Uhr
So 9 - 14 Uhr


Über Bernhard Trenkle:
Mitglied des Direktoriums der Milton Erickson Foundation Phoenix, USA (seit 1999) und im Vorstand der International Society of Hypnosis ISH (seit 2006), von 1984-2003 im Vorstand der Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose (M.E.G.) und von 1996-2003 als deren 1. Vorsitzender, Gründungsherausgeber des M.E.G.a.Phon (1984-1998), 1999 Lifetime Achievement Award der Milton Erickson Foundation, USA. Presiträger des Milton-Erickson Preis der M.E.G. 2012. Ausbildung in Hypnotherapie und Familientherapie (Stierlin, Heidelberg).  Von 1982-1986 Uniklinik Heidelberg Stimm- und Sprachabteilung (Arbeit mit erwachsenen und jugendlichen Stotterern, Stimmpatienten). Seit 1986 eigene Praxis in Rottweil. Organisator der Evolution of Psychotherapy Konferenz 1994 in Hamburg mit 6000 Teilnehmern und Organisator mehrerer anderer Großkongresse mit über 1000 Teilnehmern. 
Homepage: www.meg-rottweil.de

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.