Aggression und Gewalt bei Kindern und Jugendlichen – Hypnose und hypnotherapeutische Methoden

  Referent: Termin: Teilnahmegebühr:
Susy Signer-Fischer
lic. phil.
28.05. - 29.05.2020
Do 14 - Fr 16 Uhr
Rottweil

€ 290,-
€ 270,- für MEG-Mitglieder

In diesem Seminar werden einige Möglichkeiten beispielhaft aufgezeigt für die Psychotherapie und Beratung von Kindern und Jugendlichen, die in irgendeiner Weise aggressiv (heiße oder kalte Aggression) oder gewalttätig sind:

Es wird kurz darauf verwiesen, wie deren Familie und eventuell das weitere soziale Umfeld einbezogen werden können.

Die Auswirkungen von heißer und kalter Aggression sind ähnlich bis gleich. Die Hintergründe und das Erscheinungsbild der beiden Formen sind meist unterschiedlich: Die heiße Gewalt erfolgt mit heißen Gefühlen, meist Wut, und ist schwer zu kontrollieren. So geht es in der Behandlung um Themen wie sich kontrollieren, Grenzen setzen und wahrnehmen, Frustrationstoleranz erhöhen und etwas durchzuhalten. Kalte Gewalt erfolgt ohne Gefühlsbeteiligung, „cool“, manchmal gar berechnend. In der Hypnopsychotherapie werden Themen wie Selbstwahrnehmung, Fremdwahrnehmung und Empathieaufbau behandelt.

Bei beiden Formen der Gewaltanwendung werden außerdem Bereiche (je nach Hintergrund des Verhaltens) wie Bewusstseinszustand und Achtsamkeit, Identität, Selbstwirksamkeit, Sozialverhalten, ethisch-moralische Aspekte, Konfrontation mit den Folgen der Handlungen und Selbstverantwortung, behandelt.
Unter Einbezug verschiedener theoretischer Konzepte (z. B. Aggressionstheorien, Einfluss der Medien) erarbeiten wir hypnotherapeutische Methoden anhand von Fallbeispielen und praktischen Übungen.

Die Themen des Workshops sind sehr vielschichtig und können nach Interessen der TeilnehmerInnen gewichtet und vertieft werden.

Seminarzeiten:
Do 14 - 21 Uhr
Fr 9 - 16 Uhr

Hier geht's zum Anmeldeformular...

Über Susy Signer-Fischer. lic.phil.
Susy Signer-Fischer ist international eine der erfahrensten und besten Hypnotherapie-Trainerinnen. Es gibt nach unserem Kenntnisstand niemand, der oder die ein solche Vielzahl von Ansätzen für verschiedenste Störungs- und Problembereichen so kompetent in Workshops hochkarätig vermitteln kann. Auch dieser neue Workshop wird dies wie immer belegen.
Fachpsychologin für Psychotherapie und Kinder- und Jugendpsychologie (FSP) arbeitet am Zentrum für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie (ZEPP) der Universität Basel und in freier Praxis in Bern (ZSB). Sie leitete während 10 Jahren die Familien- und Erziehungsberatung Basel. Vorher war sie an der Erziehungsberatung Burgdorf, in freier Praxis und in verschiedenen Nationalfondprojekten beteiligt. Sie ist auch in der Aus- und Weiterbildung von PsychotherapeutInnen, vor allem in Hypnosetherapie, Familientherapie, systemischer Psychotherapie und Kinder-Psychotherapie tätig. Sie ist Past-Präsidentin und Gründungsmitglied der Gesellschaft für klinische Hypnose Schweiz (GHypS). Spezialgebiete sind Lebenslaufberatung, Umgang mit schwierigen Lebenssituationen, Umgang mit traumatischen Ereignissen, Leistung in Sport, Arbeit, Schule und Konzentration (ADS, ADHS).

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.